KSG Holdenstedt/Beyernaumburg

KSG Sportfest 2017

Sportfest 2017

Das jährliche, traditionelle Sportfest der KSG  Holdenstedt/Beyernaumburg fand diesmal erst Anfang August und damit eine Woche vor dem Pflichtspielstart der ersten Mannschaft statt. Den Aufakt machten dabei die Alten Herren, die bereits am Freitag, dem 04. August auf den SV  Höhnstedt trafen. Trotz Rückstand sorgten dann allerdings Thomas Schremmer und zweimal Marc Wernicke doch noch für einen 3:1-Erfolg und einen gelungenen Start.

Für den Samstag sollten dann neben der I. Mannschaft und deren Turnier auch die Kinder im Vordergrund stehen. Dazu war ein Sportparcours ebenso geplant wie eine Hüpfeburg. Umso größer der Schock, als am Samstagmorgen der Anhänger inklusive der Hüpfeburg und eines geliehenen Rondells verschwunden war. Offensichtlich hatten Diebe in der Nacht vom Freitag den Anhänger entwendet.




Trotz dieses Problems wurde den anwesenden Kindern jede Menge Abwechslung geboten. So durften beim Sportparcours mehrere Stationen absolviert werden. Zunächst ein Bogenschießen, das von der erst kürzlich dem Verein beigeitretenen Abteilung durchgeführt wurde, dazu ein Torwandschießen, ein kurzer Hindernissparcours sowie zum Abschluss ein Balanceakt. Dabei gaben alle teilnehmenden Kinder ihr Bestes und wurden am Ende mit Medaillen, Bällen und Süßigkeiten belohnt.





Das anschließende Männerturnier wurde dann fast vom unerwartet einsetzenden heftigen Regen weggespült. Von den ursprünglich geplanten Teilnehmern hatten Bad Bibra und kurzfrsitig auch Schochwitz abgesagt, dafür sprang allerdings eine Mannschaft mit Flüchtlingen und Migranten aus Sangerhausen, die bereits 2016 eine positive Visitenkarte hinterlassen hatte, ein.



Und die ungestüm anrennden Flüchtigen konnten gleich im ersten Spiel ein Erfolgserlebnis verbuchen, erkämpften sie sich doch ein 1:1-Remis gegen Teutonia Siersleben. Die KSG musste in ihrem ersten Spiel gegen Eintracht Lossa antreten und tat sich dabei lange schwer, erst eine starke Balleroberung von Timo Fischer leitete den Siegtreffer durch  Martin Finke ein.

Auch gegen die Flüchtlingsauswahl fand die Mannschaft von Trainer Patrick Eichentopf lange kein Mittel, erst Christian Hoffmann unter Mithilfe des Torhüters sowie Mario Nicolai nach einem Konter erlösten die Gastgeber. Da Lossa sein zweites Spiel gegen Siersleben mit 2:0 für sich entscheiden konnte, brauchte die KSG  zum Abschluss mindestens einen Punkt aus ihrem letzten Spiel gegen Siersleben, um den Turniersieg sicher zu haben.






Mit der besten Leistung wurde Siersleben mit 4:1 bezwungen, einzig die zunächst schwache Chancenauswertung und eine kurze Tiefschlafphase nach dem Seitenwechsel ließ die Zuschauer kurz bangen. Dreimal Finke und einmal Hoffmann sicherten aber den Erfolg. Mit einem 1:0 über das Flüchtlingsteam aus Sangerhausen sicherte sich Eintracht Lossa am Ende den zweiten Platz.

Der dritte Höhepunkt des Sportfestes war die große Tombola, bei der die KSG  exakt 200 Preise unter den anwesenden Spielern, Kindern und Zuschauern verloste. Darunter auch so tolle Preise wie die eintägige Leihe eines Cabrios, zweimal zwei Reisen bei freier Ortswahl, zwei Spanferkel, ein 30-Liter-Faß Bier und und und...





Dabei dankt der Verein hiermit allen Sponsoren, ohne deren großzügige Unterstützung die Tombola kein so großer Erfolg geworden wäre:

Autohaus Worch, Rosarium Sangerhausen, Hagebaumarkt Sangerhausen, Finanzservice Hendrich, Autohaus Liebe Sangerhausen, Intersport Liebig Sangerhausen, Obst- und Weingut Goldschmidt, IKK  Gesund Sachsen-Anhalt, Holzbauzentrum Sangerhausen, BauMit GmbH, Schweinezucht Gbr. Nooren, Schweinezucht André Straubel, Detlef Töpfer, Getränkehandel Schinköte, Bundeswehr Bad Frankenhausen, Pfennigpfeifer Sangerhausen, Brennstoffhandel Müller, Homatherm Berga, Ingenieurbüro Kubeyka, Bowlingbahn "Zum Steintaler" Beyernaumburg sowie den Bau- und Brennstoffhandel Riestedt. Vielen herzlichen Dank!